Home arrow News arrow Neue ICANN Regeln für die Domainverlängerung  
Neue ICANN Regeln für die Domainverlängerung

ICANN führt neue Regeln für Domainverlängerungen ein


Wegen Änderung der  Geschäftsbedingungen von ICANN finden im August  einige Neuerungen statt.

Ab 31. August setzt ICANN die Einhaltung der neuen ''Expired Registration Recovery Policy'' (ERRP) durch.  Alle Registrare und auch deren Reseller sind an diese neue Richtline gebunden.  Die ERRP regelt alle Abläufe die Verlängerung, Löschung und Wiederherstellung betreffen. Die ERRP ist für alle generischen TLD  gültig.
Folgende Änderungen werden ab 31. August 2013 durchgeführt und sind Pflicht.


MITTEILUNG VOR UND NACH DEM ABLAUFDATUM


Alle ICANN-Registrare sind verpflichtet vor Ablauf einer Domain zwei Mitteilungen an die Owner-E-Mail-Adresse des Domaininhabers zu senden. Eine E-Mail wird 1 Monat vor Ablauf, die zweite 1 Woche vor Ablauf  versendet, unabhängig davon, ob die Domain zur Löschung eingetragen ist oder nicht.
Sofern sich eine Domain in Löschung befindet, ist der Registrar zudem verpflichtet, innerhalb von 5 Tagen nach der Löschung eine E-Mail mit Hinweisen zu senden, wie eine Domain wiederhergestellt werden kann.
Die Mitteilungen werden von einer neutralen E-Mail Adresse versendet und in neutraler Form in deutscher und englischer Sprache übermittelt.

Die neue ERRP-Richtlinie finden Sie auf der ICANN-Webseite unter http://icann.org/en/resources/registrars/consensus-policies/errp
 
< zurück   weiter >

© Cyper König & Partner KG